Giftige Hundertfüßler in Thailand

Obwohl ich schon viele Schlangen und Skorpione im oder am Haus gefunden habe,machen mir diese Tiere keine Angst.Sie flüchten und verstecken sich.Mir ist in den letzten Jahren kein gefährlicher Biß von diesen Tieren bekannt geworden.Anders verhält es sich mit diesen gefährlichen Hundertfüßlern.Ein Biß dieser Hundertfüßler,eine giftige Art der Tausendfüßler,ist sehr schmerzhaft.Ein Krankenhausaufenthalt ist erforderlich.Jedes Jahr finden wir etwa 10 dieser Tiere im oder am Haus,sie sind etwa 10 bis 15 cm lang.Vor 10 Tagen wurde unser Schäferhund sehr krank,am selben Tag fanden wir in unserem Garten diesen verletzten Hundertfüßler(Ich füge noch ein Bild von einem unverletzten Hundertfüßler bei).Wir gehen davon aus,das er unseren Hund gebissen hat.Er hatte starke Schmerzen,konnte sich kaum bewegen,die Glieder zuckten und das Herz schlug sehr stark.Jetzt geht es ihm wieder besser,wir hatten nicht gedacht,das er diese Attacke überlebt. Hiermit möchte ich alle Thailandreisende vor diesen Hundertfüßlern warnen.Ein guter Tipp ist,bevor man in die Schuhe schlüpft,genau nachzusehen,ob sich vielleicht solcheTiere darin versteckt haben.Andernfalls könnte es eine böse Überraschung geben. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Giftige Hundertfüßler in Thailand

  1. Harry schreibt:

    meine Thai-freundin wurde von ihm schon mal gebissen, es sei tagelang sehr schmerzhaft und wie ameisen laufen im gebissenen fuss gehabt.jetzt ist sie immun gegen das gift, möcht jedoch lieber nicht nochmal gebissen werden!vor kurzem hatten wir ein pracht exemplar auf der veranda, die thais gerieten in panik!eine kollegin erschlug ihn dann mit dem besenstiel.vor diesem tier haben die thais mehr angst und respekt als vor schlangen.Krankenhaus ist nach biss sofort erforderlich!!!!!!!
     
     

  2. Hans schreibt:

    habe soeben in unserem Garten in Ca-Am 2 Exemplare gefunden 10 und 20 cm. habe sie fotografiert und anschliessend vernichtet. Meine Thailändischen Nachbarn haben mich über die gefährlichkeit dieser Tiere informiert, darum habe ich sofort reagiert.

  3. Gerhard schreibt:

    Liebe Leser, Vorsicht vor Tausendfüssler in Thailand. Vor zwei Jahren hätte ein Biss in den rechten, mittleren Zeh mich beinahe umgebracht. Der Arzt in Thailand meinte "das wäre nicht so schlimm", war es für eine weisse Langnase aber doch. Der Tausendfüssler war ca, 16 cm lang, bunt in allen Farben behaart, hatte zwei Augen wie ein Goldhamster und ein kreissrundes Gebiss. Die Bissstellen der Giftzähne lagen ca. 5 mm auseinander und ähnelten, von der Grösse her, dem dem Stich einer Mücke. Es kam zu erheblichen Schwellungen des betroffenen Beines und zu halbseitigen Körperlähmungen. Zusätzlich kam es zu Muskelkontrollverlust. Man sollte in der Dunkelheit eben doch nicht ohne Schuhe laufen! Asien ist nicht Europa.

  4. schwimmbecken schreibt:

    Hallo,
    ich war bis letzte Woche auf Urlaub in Pakkhad, Nordost-Thailand. Dort lief mir im Garten des Hauses meiner Freundin ebenfalls so ein Viech über den Weg. Meine Freundin schrie sofort: „Take care or you will die !“ Darauf sprang ich wie ein Känguru ins Haus, voller Panik. Also aufgepasst, Ihr Wahl-Thailänder!
    Übrigens scheint es dort auch sehr aggressive Ameisen zu geben, welche keinen Spass verstehen, wenn man einen Fuss in deren Nähe setzt…

    • manfredschuetze schreibt:

      Danke für Deinen Kommentar,Ja,diese giftigen Hundertfüßler loesen jedesmal Panik aus,in den letzten Monaten haben wir fast jede Woche einen entdeckt.Was Du von den Ameisen schreibst,kann ich nicht bestätigen.Hier bei uns sind sie schon lästig,aber ich empfinde sie nicht als agressiv oder gar gefährlich,liebe Grüße,Manfred

  5. Hans Ortman schreibt:

    HELLO-

    I like your pictures very much.
    I take it you are living in the erea? I hope to go there in April to visit my girlfriends family…

  6. manfredschuetze schreibt:

    Hallo Hans,freut mich,das Dir meine Bilder gefallen,viel Spass in Thailand,wird sehr heiß werden im April und achte bitte auf diese Hundertfüßler,die haben schon einigen den Urlaub zunichte gemacht.Unfälle mit Schlangen oder Skorpionen sind mir hier nicht bekannt,diese Tiere haben viel Angst vor Menschen.Fazit,in Thailand ist es auch nicht gefährlicher als in Europa,danke für Deinen Kommentar,Grüße vom Mekong,Manfred

  7. Bodo Cieslar schreibt:

    Meiner schwangeren Frau saß heute früh morgends, während sie mit unserer 4-jährigen Tochter auf dem Boden schlief, so ein Monsterflüßler auf dem freien Oberkörper fast am Hals. Als sie was spürte und es wegstreifen wollte, lief der hinten auf den Nacken und dann gelang es ihr das Vieh abzustreifen. Und erst am Boden erkannte sie, daß es so ein gefährlicher etwa 12 cm langer Tausenfüßler war. Sie warf ein Kissen auf ihn und stellte sich obendrauf und rief mich. Gemeinsam haben wir dann mit einem Schuh und einer kleinen Holzkiste das Tier erschlagen. Erst nach zich-Schlägen hatten wir es geschafft. Wir haben hier nördlich von Pattaya auf dem Land häufig verschiedene Arten von Tausendfüßler im Garten, aber das erste Mal im Haus.

    Auch übrigends massenweise die großen roten Ameisen, die heftig zubeißen, aber nicht giftig sind, im Gegensatz zu diesen großen Tausendfüßlern.

  8. Elenya schreibt:

    Hallo
    Bin gerade in Brasilien, auch hier gibt es diese Dinger. Heute ist mir eine über die Bettdecke gekrabbelt. Hatte einen Riesenschock. Aber es war noch eine kleine. Die sind wegen dem Panzer fast nicht tot zu kriegen. Hier werden sie übrigens mit Alkohol übergossen und dann angezündet. Funktioniert. Ausser bei den ganzen grossen, die rennen dann mit dem Feuer auf dem Rücken weg.

  9. Scolo schreibt:

    Hallo,
    Es gibt diese Tiere in Thailand (Scolopendra subspinipes) aber auch in Südamerika(Scolopendra gigantea),der südamerikanische Hundertfüssler wird ein bisschen größer und kann bis zu 30cm werden. Die Tiere sind sehr schnell und aggressiv und es sind aktive Jäger, sie gehen nachts auf die Jagd und fressen im adulten Zustand Tiere im größe einer Maus. Die Tiere lieben feuchte und dunkle Plätze. Ein Biss kann sehr schmerzhaft werden und bei allergiker ohne sofortige Behandlung sogar zum Tode führen. Man sollte ihnen auf jedenfall aus dem weg gehen.

    Ps: Feuchtes Tuch in eine dunkle Ecke legen, ist zumindest besser als so ein Ding im Bett zu haben.

    Gruss

  10. Friedhelm Scholz schreibt:

    Friedhelm,
    Hallo, kommen gerade von einem La Palma (Kanaren) Urlaub zurück. Haben dort diesen Hundertfüssler kennengelernt. Der grösste war ca. 15cm.

  11. Jörg schreibt:

    Hallo!

    Ich möchte euch ja nicht den Jagtspass verderben und den Miesepeter spielen, aber auch in Thailand gibt es Tiere die zu den geschützten Arten gehören. Darunter zählen auch diese Skolopendren.
    Ich weiss dass hier Panik ausbricht wenn sich so ein Tier einmal zeigt. Meine Schwiegermutter
    hat auch einmal geschriehen als ob eine Kobra hinter mir stünde und mir ist fast das Herz stehen geblieben vor Schreck,- als so ein kleines Tierchen vor dem Regen ins Haus flüchten wollte.
    Es wurde dann auch gekillt, sicher ist sicher.

    Schlangen töte ich eher seltener und wenn dann nur giftige. Heute hatte sich wieder eine in der Nähe des Hauses versteckt. Schade drum.

    Jörg

  12. hacker schreibt:

    gerade hat mich so ein kleines Teil gebissen. Ich lebe in Chonburi einem Condo, 6. Stock. Ich hab so ein Ding noch nie in der Wohnung gehabt, aber – es war versteckt in meiner Dusche !. Beim duschen kam es angerannt und biss mich in den rechten Zeh. Das hat irre weh getan. Und tut noch immer irre weh. Meine Freundin hat Alkohol drueber geschuettet und dann eine Wurzel drauf gepackt. Gut sein soll die kleine lila Zwiebel, die kleinschlagen und drauf legen.

  13. Peter Meier schreibt:

    Ich finde es schade, dass ihr alle diese Tiere umbringt. So aggressiv sind sie auch wieder nicht und mittlerweile immer seltener. Zudem sind Bisse zwar schmerzhaft, aber ziemlich ungefährlich. Die „Man-muss-sofort-ins-Krankanhaus-Leier“ ist völlig übertrieben.

    • Petra Deya schreibt:

      +das ist ein Witz. Ich war mit der Familie in Spanien. Im Haus eines Freundes. wir haben dort insgesamt 5 solcher Hundertfüßler gesehn. Einer wurde von Ameisen im Flur verspeist.
      Dann die Härte. Nachts um 3h werde ich wach und denke ich habe eine Eidechse im Bett. Am Rücken spürte ich ein komisches Gefühl. Ging mit dem Daumen an den Rücken und spürte was komisches. Ich schrie auf. Mein Mann machte das Licht an und dann sahen wir was es war. Mein Daumen war mittlerweile taub aber ich wurde nicht gebissen.
      Es war ein großer Hundertfüßler. Ich wollte nicht mehr in der Nacht ins Bett.
      Am nächsten Tag hat mein Mann im Tropeninstitut angerufen, er ist selber Arzt.
      Die sagten , ein Biß wäre so schlimm, wie von einem schwarzen Skorpion.

  14. Harry schreibt:

    Hallo,
    fingen gestern einen im Garten (NordwestThailand) und liessen ihn abends dann etwas weiter weg wieder laufen. Wir hielten Putzkessel hin und er lief sofort rein, kam da aber nicht mehr
    raus. Aber groesste Vorsicht. Hatten bereits Kobra(baby), gelb schwarz gebaenderter Krait und
    schwarzen grossen Scorpion im Garten! Ja, hier ist nicht Europa, deshalb am Besten immer mit
    Schuhen in den Garten. Mein Kollege hatte Speikobra im Garten, er hantierte dann mit der Schaufel und wurde prompt in die Augen Erwischt. Sofort gespuelt und ins naechste Krankenhaus,
    brannte hoellisch. Drum nach Moeglichkeit, einen Bogen um diese Viecher machen, oder Experten
    Ranlassen! Gruesse aus der Natur pur!
    Wurde vor vielen Jahren mal in der Tuerkei von einem Petermaennchen im Meer gestochen, tat lange hoellisch weh und bin nach 14 Tagen noch zum Arzt, da Fusssohle immer noch weh tat.
    Deshalb auch im Wasser immer Schuhe oder Flossen an!

  15. Mati schreibt:

    Mich hat hier in Paraguay vor 4 Stunden ein Hundertfüssler in die Hand gebissen! War im Handtuch versteckt welches aussen an der Hauswand hängt.Tut ziemlich weh und den hab ich garnicht so einfach abnehmen können.Danach zertreten ging auch nicht einfach so.Erst mit nem Stein konnt ich ihn plattmachen.Hatte sicherlich 15 cm.Mir gehts gut aber der ganze Arm schmerzt als hätt ich mir mit nem Hammer auf die Hand gehauen!

  16. Pingback: Thai- Hausbau in Phayao - Seite 13

  17. Benny schreibt:

    Also ich bin das erste mal in Thailand bin 23 und bin seit 4 Monaten hier und gehe auch nicht mehr nach Deutschland zurück.
    Ich und meine Freundin wohnten zuerst in einem Hotel im 8ten Stock und dort sah ich diese Tiere auch noch noch nie jetzt seit ca 2 Wochen Wohnen wir in einem Haus mit Garten und vor ca 1 Woche war meine Freundin draußen beim Wäsche waschen und ich ging dann auch raus um eine zu Rauchen, dann sehe ich da einer dieser Tiere am Fenster da ich Nebenher das den schlauch vom Wasser in der Hand Hielt um den Stein ums Fenster herrum zu Putzen da dort halt die Schnecken Ihre Sch**** machten „Müsste eig. ums ganze haus gemacht werden da dieses Haus Lange nicht bewohnt war.“ und dann sah ich auch diesen Hundertfüßler und ich Fragte meine Freundin „Sie ist Thai“ was das für ein Tier wäre und Sie sagte nur noch schnell und schreiend „Pls pls kill if fast, when this animal bit you, you can die“ hab es darauf hin schnell getötet mit einem Besten:
    Jetzt wenn ich mal das Aquarium Putze wie heute sehe ich solche Viecher also ich habe jetzt in ca 2 Wochen gut 5 Stück gesehen dabei auch schon eins im Haus aber dies war noch sehr Klein.
    Dann war ein deutscher Freund mal bei mir und er wohnt schon seit 10 Jahren hier und ich Fragte Ihn was das aufsich hat mit den Tiere und er meinte es tut nur schmerzhaft weh aber töten können die einen nicht wirklich nur das die Thais megaaa angst vor diesen Tieren haben…
    aber ich finde diesen Austausch sehr Interessant hier…

    PS: ich wohne in Lat Krabang

  18. Andreas Büthe schreibt:

    Die jüngere Tochter meiner thail. Frau wurde vor einigen Minuten etwas ins Bein gebissen. Es tut etwas weh, sie hat Zitrone auf die Wunde gegeben. Meine Frau hat den Krankenwagen gerufen, die haben das aber nicht als gefährlich eingestuft; die Tochter ist jedoch schwanger. Die Familie lebt in Ban Thasala, Nong Rua, Provinz Khon Kaen. Meine Frau und ich wohnen in Bad Aiblimg, Bayern. Aufgrund des Thainamens “ thakaap “ und Zeigen auf Skype konnten wir es als Hundertfüssler einstufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s